Farao classics Logo
   
  Link Home
  Link Ueber uns
  Link Katalog
  Link Kuenstler
  Link Kontakt
   
  Link English Webpage
   
   
   
 
Andreas Willwohl
Viola
 
 
Foto Andreas Willwohl  
 
 
Diskografie

B108028   B 108 028
Les Folies D'Espagne, Clara Dent
CD
     
Klicken Sie auf den Titel der Aufnahme und Sie erfahren mehr darüber.

 
     

 
   
 
BIOGRAFIE

Andreas Willwohl wurde 1975 in Erfurt geboren und begann mit 6 Jahren  Violine zu spielen. In seiner Abiturzeit am Spezialgymnasium für Musik "Schloß Belvedere" Weimar wechselte er zur Viola und wurde Schüler von Alfred Lipka. 1996 begann er sein Studium   an der Weimarer Hochschule für Musik "Franz Liszt" und führte es nach einem Jahr an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin beim gleichen Lehrer fort.
Wichtige künstlerische Impulse erhielt er u.a. von Christoph Poppen und Kim Kashkashian, in der Kammermusik von Norbert Brainin (Amadeus-Quartett), Eberhard Feltz ,Walter Levin( La Salle Quartett), Andras Keller und dem Alban Berg Quartett.
Andreas Willwohl war Gast  bei internationalen Musikfestspielen wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Schloss Konzerten Thun, den Festspielen Mecklenburg Vorpommern, den Thüringer Bachwochen und spielte mit Thomas Brandis, Wolfgang Böttcher, Tanja Becker-Bender, Michael Sanderling, Sebastian Klinger, Oliver Kern und Dimitri Ashkenazy.
Andreas Willwohl war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Yehudi Menuhin Stiftung "live music now".
Nach wiederholter Einladung als Senior Coach beim Kammermusikprojekt  "Mit Musik-Miteinander" der Kronberg Academy widmet er sich mehr und mehr der Lehrtätigkeit.Seit Oktober 2001 ist Andreas Willwohl Solobratscher im Rundfunk Sinfonieorchester Berlin unter Marek Janowski.