Farao classics Logo
   
  Link Home
  Link Ueber uns
  Link Katalog
  Link Kuenstler
  Link Kontakt
   
  Link English Webpage
   
   
   
 
Jörg Dürmüller
Tenor
 
 
Foto Jörg Dürmüller  
 
 
Diskografie

S108048   S 108 048
W. A. Mozart: Requiem
SACD
     
Klicken Sie auf den Titel der Aufnahme und Sie erfahren mehr darüber.

 
     

 
   
 
BIOGRAFIE

Der Schweizer Tenor Jörg Dürmüller studierte zunächst Violine und Gesang am Konservatorium Winterthur. Das Gesangsstudium setzte er bei Naan Pöld und Hans Kagel an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg fort. Er besuchte Meisterkurse bei Christa Ludwig und Hermann Prey.
Seine Opernlaufbahn begann er in Bielefeld. Nachfolgend sang er zwei Jahr am Staatstheater Braunschweig unter der Intendanz von Brigitte Fassbaender. Er gastierte regelmäßig an der Komischen Oper Berlin, wo er in Partien wie Ferrando in Cosi fan tutte oder Bajazete in Händels Tamerlano zu hören war. Von 1997 bis 2000 war er ständiges Ensemblemitglied an der Volksoper Wien, wo er unter anderem als Tamino in der Zauberflöte, Ottavio in Don Giovanni und Don Ramiro in La Cenerentolaauf sich aufmerksam machte. Des weiteren gastierte er an den Opernhäusern von Hamburg, Montpellier, Leipzig, Köln, Strasbourg, Sevilla sowie am Teatro Real in Madrid. Die Stimme Jörg Dürmüllers verfügt über eine bemerkenswerte fachliche Bandbreite. In 2004 sang er mit großem Erfolg unter Bruno Weil in der vor allem von der Fachpresse vielbeachteten Ersteinspielung von R. Wagners " Der fliegende Holländer" in der Pariser Urfassung von 1841 die Partie des Georg (Erik).
Seinen hervorragenden Ruf im Konzertfach erwarb sich Jörg Dürmüller vor allem mit den Evangelistenpartien J.S. Bachs. Er singt in renommierten Musikzentren im In- und Ausland wie der Royal Albert Hall London (BBC Proms), Wiener Musikverein, Santa Cecilia Rom, Auditorio Nacional de España Madrid, Théâtre des Champs-Elysées Paris, Théâtre du Chatelet Paris, Philharmonie Sao Paulo, Summer Festival Tokio, Schwetzinger Festspiele, Epidaurus Festival Athen, Bachfest Leipzig um nur einige zu nennen.
In den Bereichen Oper und Konzert arbeitete er im Laufe seiner Karriere unter namhaften Dirigenten wie zum Beispiel Bertrand de Billy, Herbert Blomstedt, Christoph Eschenbach, Reinhard Goebel, Thomas Hengelbrock, Christopher Hogwood, Michael Hofstetter, René Jacobs, Robert King, Ton Koopman, Vaclav Neumann, Christof Prick, Helmuth Rilling, Peter Schreier, Sebastian Weigle , Bruno Weil, Simone Young oder Hans Zender.
Zahlreiche Rundfunk-, TV, CD- und DVD-Produktionen dokumentieren den künstlerischen Weg Jörg Dürmüllers.