Farao classics Logo
   
  Link Home
  Link Ueber uns
  Link Katalog
  Link Kuenstler
  Link Kontakt
   
  Link English Webpage
   
   
   
 
ATOS Trio
 
 
ATOS Trio

 
 
 
Diskografie

B108093   B 108 093
ATOS Trio: the czech album
CD
     
B108083   B 108 083
ATOS Trio: the russian album
CD
     
B108073   B 108 073
ATOS Trio: the french album
CD
     
Klicken Sie auf den Titel der Aufnahme und Sie erfahren mehr darüber.
 
     
 
   
 
BIOGRAFIE

Das Atos Trio (A nnette - T(h)o mas - S tefan) wurde 2003 von der Geigerin Annette von Hehn, dem Cellisten Stefan Heinemeyer und dem Pianisten Thomas Hoppe gegründet. Heute ist es eines der ganz wenigen deutschen Kammermusikensembles, die weltweit die großen Konzertreihen erobern.

Im Oktober 2007 wurde es mit dem ‚Kalichstein-Laredo-Robinson International Trio Award‘ geehrt - dem renommiertesten amerikanischen Preis für die Gattung Klaviertrio. Damit verbunden waren über mehrere Jahre hinweg Konzerte in den gesamten USA, u. a. auch in der New Yorker Carnegie Hall im Februar 2010. Zudem ist das Atos Trio seit 2010 in Australien und Neuseeland präsent. In Europa wurde das Trio für die Jahre 2010-2012 von BBC Radio 3 in das sehr exklusive Programm ‚New Generation Artists‘ aufgenommen. Daraus resultieren mehrere Studioproduktionen für die BBC und zahlreiche Konzerte auf den großen Festivals wie auch in den Music Clubs ganz Großbritanniens. Rund um den Globus wird das Atos Trio begeistert empfangen und von den Kritikern mit Superlativen gefeiert. ‚The Age‘ aus Melbourne schwärmt: "Ein Ensemble im wahrsten Sinne des Wortes, bei dem auf bewundernswerte Weise die Stimmen verschmelzen und das die Gabe hat, ausdrucksstarke Tiefe zu finden." Die Detroit Free Press lobt: "Drei Stimmen, ein Klang: Es ist diese absolut perfekte Einheit in Phrasierung, Klang, Gefühl und Interpretation, die Spitzen-Kammermusikensembles von anderen unterscheidet."

Für die Musiker hat das Spiel im Klaviertrio absoluten Vorrang vor allen anderen musikalischen Aktivitäten. Das Atos Trio ist der Klang gewordene Anspruch, die Streichquartett-Philosophie auf das Klaviertrio zu übertragen. Ziel ist es, gemeinsam in Ausdruck und Dynamik an die Grenzen zu gehen und dabei keine Extreme zu scheuen. Ein warmer, homogener Trio-Klang, das differenzierte Herangehen an die verschiedenen Musikstile und Epochen, vor allem aber das künstlerische Miteinander-Kommunizieren und die vollkommene Hingabe an die Musik stehen dabei im Vordergrund. Die daraus resultierende Spielfreude und Expressivität bekommen die Konzertbesucher hautnah zu spüren. Zuletzt in der Wigmore Hall London, im Concertgebouw Amsterdam sowie beim Enescu-Festival in Bukarest.