Farao classics Logo
   
  Link Home
  Link Ueber uns
  Link Katalog
  Link Kuenstler
  Link Kontakt
   
  Link English Webpage
   
   
   
 
 
Bestellnummer B 108 064
Felix Mendelssohn Bartholdy: Vergessene Lieder
 
 
Cover Vergessene Lieder

CD

Preis EUR 15,50
*



Download erhältlich:

Link zum iTunes Store

Als hochauflösender bzw. Mehrkanal-/Surround-Download erhältlich bei
hd-klassik.com

hdk link
Klaus Mertens, Bariton
Gitti Pirner, Klavier


18 Lieder, 4 Lieder ohne Worte und
ein Charakterstück

Lieder nach Gedichten von
L. Chr. H. Hölty, H. Heine,
F. v. Matthisson, C. Klingemann, u. a.
Aufgenommen im Kupferhaus des Kulturforums Planegg,
Januar 2010

Booklet:
(deutsch, englisch)
· Werktext
· Liedtexte
· Biografien
Vergessener Mendelssohn

Felix Mendelssohn Bartholdy war der letzte große Komponist des 19. Jahrhunderts ohne vollständiges Werkverzeichnis. Im Mendelssohn-Jahr 2009 wird diese Lücke durch Herausgabe der Leipziger Ausgabe der Werke von FMB an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig geschlossen. Im Rahmen der langjährigen Recherchearbeiten für dieses Projekt gerieten unter anderem 61 der insgesamt 115 komponierten Lieder für Singstimme und Klavier erst 2007/08 ins Bewusstsein der musikalischen Öffentlichkeit.

Die auf dieser CD dargebotenen "vergessenen" Lieder stammen aus allen Schaffensperioden des Komponisten und repräsentieren vortrefflich die vielen Facetten, die Farbigkeit und den Einfallsreichtum seiner musikalischen Werke.

Kombiniert wurden die Lieder mit einer ganz anderen, Mendelssohns eigenen, Kunstform: den Liedern ohne Worte - Lyrische Klavierstücke mit sanglichen Melodien.

"Dieses Projekt war für Gitti und mich von großem Anreiz. Bruchstückhaft wussten wir über die Existenz einiger unveröffentlichter Lieder, aber dass sich im Zuge der Mendelssohn-Gesamtausgabe ein komplett neuer Liedband präsentiert hat uns in absolutes Staunen versetzt. Mit Begeisterung und Entdeckerlust haben wir uns durch die Werke gespielt und gesungen, eine Auswahl getroffen und selbige mit viel Freude aufgenommen." Klaus Mertens

Dieses Album ist eine Fundgrube für Musikliebhaber wie für Musiker!

Die Einspielung folgt dem Erscheinen der Lieder im Bärenreiter-Verlag: Felix Mendelssohn-Bartholdy, Lieder für hohe und mittlere Stimme und Klavier. Hrsg. von Eugene Asti, Bärenreiter-Verlag, Kassel 2008 (BA 9085).



Titelliste:

"Sicheln schallen, Ähren fallen"
"Ich denke dein, wenn durch den Hain"
"Nacht ist um mich her"
"Was will die einsame Träne"
"Schlummre sanft und milde"
"Rieselt hernieder, schäumende Fluten"
Lied ohne Worte, a-Moll, op. 85 Nr. 2
"Weiter, rastlos, atemlos, vorüber, festlich helles Schloss"
"Zarter Blumen leicht Gewinde"
"Sanft entschwanden mir der Kindheit Tage"
"Immer fort von Ort zu Ort"
"Leb wohl, mein Lieb, und weine nicht"
"Ich danke Gott, dir Gott im hohen Himmel"
Lied ohne Worte, A-Dur, op. 53 Nr. 6
"Mein Liebchen, wir saßen beisammen"
Charakterstück, e-Moll, op. 7 Nr. 1
"Ich reit ins finstre Land hinein"
"Sanft weh’n im Hauch der Abendluft"
"Warum sind denn die Rosen so blass"
Lied ohne Worte, Es-Dur, op. 30 Nr. 1
"Ich weiß mir’n Mädchen"
"O könnt’ ich zu dir fliegen"
Lied ohne Worte, G-Dur, op. 62 Nr. 1
 
     
 
Alle Preise inklusive MwSt *zzgl. Versandkosten EUR 3,90 (weltweit), versandkostenfrei ab EUR 30,00 (weltweit)


> andere Liedeinspielungen

> nach oben
 
 


     
  Alle Titel können Sie auch im iTunes Store in Ausschnitten anhören.  
     


     
 
Pressestimmen
 
"… Der melodische Einfallsreichtum, die spielerisch-natürliche Art der geforderten Deklamation und das mitreißende Temperament machen die hier versammelten 18 Lieder […], die aus verschiedenen Schaffensperioden, stammen, zu repräsentativen Werken im Felde der Kunstlieder Mendelssohns. Derart natürlich und beweglich gesungen […], und so fließend, sensibel und temperamentvoll begleitet, gewinnt die begeisternde Kooperation von Mertens und Pirner in dieser Aufnahme geradezu Referenzcharakter."
Freiburger Universitätsblätter, Günter Schnitzler, März 2011

"… Restlos überzeugende Interpretation …" komplette Kritik…
www.klassik.com, Christiane Bayer, 03.03.2011

"[…] mal melancholisch, mal munter, kommen die 'Vergessenen Lieder', die Klaus Mertens singt. Von Felix Mendelssohn stammen sie – und mit dem arglosen, doch auch stets inspirierten Ton der Epoche interpretiert sie der Bariton. …"
Frankenpost, Michael Thumser, 11.02.11

"… Klaus Mertens wird dem Charakter der Lieder gerecht. Er übertreibt nicht mit dem Ausdruck, bleibt natürlich und lässt seinen vollen, klangschönen Bariton wirken. … Seine Begleiterin gestaltet mit ihm und spielt weich und einfühlsam. …"
rbb kulturradio, Astrid Belschner, 31.01.10