Farao classics Logo
   
  Link Home
  Link Ueber uns
  Link Katalog
  Link Kuenstler
  Link Kontakt
   
  Link English Webpage
   
   
   
 
 
Bestellnummer B 108 036
J. Brahms, L. v. Beethoven: Cellosonaten
 
 
Cover J. Brahms & L. v. Beethoven: Cellosonaten

CD

Preis EUR 15,50
*



Download erhältlich:

Link zum iTunes Store
Franz Amann, Cello
Wolfgang Sawallisch, Klavier


Johannes Brahms:
Sonate Nr. 2, F-Dur

für Violoncello und Klavier, op. 99

Ludwig van Beethoven:
Sonate Nr. 3, A-Dur

für Violoncello und Klavier, op. 69

Ludwig van Beethoven:
Sonate Nr. 5, D-Dur

für Violoncello und Klavier, op. 102,2
Aufnahmen des
Bayerischen Rundfunks aus den Jahren 1978 und 1986.

Eine Koproduktion mit der Musikalischen Akademie des Bayerischen Staatsorchesters e.V.

Booklet:

(deutsch, englisch)
·
Werktext
· Biographien
"Für mich, seinen Solocellisten, war es faszinierend zu beobachten, wie aus dem Lenker des gewaltigen Apparates Oper ein wunderbar einfühlsamer Duo- und Kammermusikpartner wurde, der die beträchtlichen pianistischen Herausforderungen mit Entspanntheit und Freude meisterte."
Franz Amann, ehemaliger Solocellist des Bayerischen Staatsorchesters



Wolfgang Sawallisch machte die Bayerische Staatsoper zu einer bedeutenden Strauss- und Wagner Spielstätte. Die Aufführungen der Gesamtwerke beider Komponisten brachten triumphale Erfolge und führten zu internationaler Beachtung.

Trotz seiner zahlreichen Verpflichtungen als Generalmusikdirektor blieb er seiner Leidenschaft, dem Klavierspiel, stets treu. Als Pianist im Kammermusikbereich und als Liedbegleiter führender Sänger genießt Wolfgang Sawallisch bis heute höchstes Ansehen.

Wolfgang Sawallisch und Franz Amann waren häufige Duopartner bei Sonaten-Rezitals. Der Maestro rühmte Amanns Temperament, seine lupenreine Intonation und seine sensible musikalische Ausstrahlung.

Mit den Aufnahmen der Cellosonaten aus den Jahren 1978 und 1986 erinnert das Bayerische Staatsorchester, anlässlich Wolfgang Sawallischs 85. Geburtstag, an das gemeinsame Schaffen dieser beiden herausragenden Künstlerpersönlichkeiten.
 
     
 
Alle Preise inklusive MwSt *zzgl. Versandkosten EUR 3,90 (weltweit), versandkostenfrei ab EUR 30,00 (weltweit)


> andere Kammermusikeinspielungen

> nach oben
 
 


     
  Alle Titel können Sie auch im iTunes Store in Ausschnitten anhören.  
     


     
 
Pressestimmen
 
"[...] Strukturreichtum prägt das Klavierspiel von Sawallisch, das Cellospiel Amanns ist von erlesener Qualität, ohne in sterilen Schönklang zu flüchten."
Pforzheimer Zeitung, tw, 08.04.09

"[…] Schon bei der Brahms-Sonate spürt man die Harmonie und Klangbalance dieses Duos, das vom heiteren bis hin zum dramatischen Ausdruck überzeugt. Bei Beethoven aber kommen Amann und Sawallisch richtig in Fahrt: Mitreißend die abrupten und kühnen Vorsprünge, sensibel das Zurückfallen in die sanften Passagen. Am überzeugendsten musizieren sie in den klaren und damit schwer zu spielenden Kompositionsteilen, die Beethoven so klassisch und doch kühn setzte. So rechtfertigen sie die neuerliche Veröffentlichung dieser vielgehörten Werke voll und ganz. Zudem ist der leicht historische Ton der klangtechnisch hervorragenden Aufnahme von besonderem Reiz." Thüringische Landeszeitung, Anna Schürmer, 06.02.09

"[…]. Franz Amann spielt mit edlem, schönen Ton und solider Technik. Sein Cellospiel korrespondiert wunderbar flexibel mit Sawallischs Klavierspiel und ergibt ein einheitliches Klanggebilde. Über Sawallisch meisterhaftes Klavierspiel braucht man kaum etwas sagen. Er spielt ebenso leidenschaftlich, wie akkurat und kraftvoll. Es ist herrlich, dieses Zusammenspiel höchster Qualität zu hören. Das gegenseitige Vertrauen und sich-Verstehen der beiden erfahrenen Musiker ergibt eine wunderbare Harmonie. […]"
Record and Art (freie Übersetzung einer japanischen Zeitschrift), Oktober 2008

"[…] elegant und bestechend […] Sawallisch und Amann als Eliteduo aus den Reihen des Staatsorchesters […] Hier verbinden sich makellose Tongebung, vor allem ein wunderbar silbrig perlendes Klavier, ein organisches, plastisches Zusammenspiel, und eine Gleichmäßigkeit des Ausdrucks, die niemals ermüdet […] Die Werke erhalten nie die blasse Sterilität des makellosen Spiels und der glänzenden, aber öden Einheit. […] Die Aufnahmen von Sawallisch und Amann sind keine Neueinspielung, aber dennoch als Neuerscheinung eine Bereicherung der gegenwärtigen Musik. […]" komplette Kritik…
www.klassik.com, Tobias Roth, 18.09.08

Klassisches Duo im besten Sinne
"[…] Wie klangsensibel und stilsicher Sawallisch am Klavier war, zeigt sich jetzt eindrucksvoll an Aufnahmen (von 1978 und 1986) dreier bedeutender 'Cellosonaten' von Beethoven und Brahms. […] Eine wertvolle und überraschende Veröffentlichung voller beseelter, gravitätischer und zutiefst beglückender Musik."
crescendo, Harald Reiter, 5-08