Farao classics Logo
   
  Link Home
  Link Ueber uns
  Link Katalog
  Link Kuenstler
  Link Kontakt
   
  Link English Webpage
   
   
   
 
 
Bestellnummer D 108 045
Christoph Willibald Gluck: Orphée et Eurydice
 
 
Cover Orphee et Eurydice
DVD-Video Logo > Mehr über
DVD-Video

DVD-Video
Preis EUR 34,00



Tonspur: PCM-Stereo,
dts Surround
Menüsprachen: deutsch, englisch
Untertitel: deutsch, englisch, französisch, japanisch
Bildformat: 16:9, NTSC
Region Code 0 (all regions)
FSK: ohne Alterseinschränkung
Orphée: Vesselina Kasarova
Eurydice: Rosemary Joshua
L'amour: Deborah York

Chor der Bayerischen Staatsoper

Bayerisches Staatsorcherster

Musikalische Leitung: Ivor Bolton

Inszenierung: Nigel Lowery and Amir Hosseinpur
Choreographie: Amir Hosseinpur
Licht: Pat Collins
Liveaufnahme aus dem Münchner Nationaltheater, 2003

ZDF Logo Arte Logo

DVD-Video-Produktion in Zusammenarbeit mit dem ZDF und arte

Booklet:
(deutsch, englisch, französisch)
· Werktext
Ein Mann beklagt den Tod seiner Frau. Er folgt ihr in die Unterwelt und findet sie. Es ist ihm aber verboten sie anzusehen. Er tut's trotzdem! Hat er sie für immer verloren? Oder sind die Götter beeindruckt von diesem liebenden, "menschlichen" Blick? 1762 beendet Gluck hiermit die Künstlichkeit der Barockoper - jetzt geht es um Menschen.

Die Presse hat sich in ihren Rezensionen zu Vesselina Kasarovas Rollendebüt an der Bayerischen Staatsoper in Christoph Willibald Glucks "Orpée et Eurydice" in der Berlioz-Fassung reihenweise berauscht gezeigt von dieser großartigen Sängerin.

Sie singt eben nicht nur berrückend schön, sondern ist gleichsam auch glaubhaft als Darstellerin überzeugend indem sie durch ihre expressive Gebärdensprache, den Körper selbst zum Instrument macht. Eben diese Kombination aus gesanglichen und darstellerischen Fähigkeiten macht den Zauber und die Faszination dieser Frau aus.

Was also liegt näher als dieses einmalige Opernerlebnis als Bild- und Tondokument in bester Qualität einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.
 
     
 
Alle Preise inklusive MwSt *zzgl. Versandkosten EUR 3,90 (weltweit), versandkostenfrei ab EUR 30,00 (weltweit)


> andere Operneinspielungen auf DVD-Video

> nach oben
 
 


     
 
Pressestimmen
 
"[…] eine mustergültige, einfach einzigartige Produktion mit einer geradezu sensationellen Vesselina Kasarova. … Ungemein zart, feinfühlig und ausdrucksinnig erkundet sie die wechselnden Gemütszustände des thrakischen Helden… Kristallklar leuchtet dabei ihre Stimme, umhüllt von einem betörend schönen, warmen Timbre. Und die pure Verzweiflung über den Tod der Geliebten – sie entlädt sich mit wachsender Intensität in virtuosesten, herrlich schwerelosen Koloraturen. Das alles vermittelt sich in dieser auch technisch hervorragenden Aufnahme bestens. … Die Stärken der Inszenierung liegen in  ihrer behutsam dezenten Modernisierung. … Auch musikalisch ist diese Produktion vom Feinsten: Rosemary Joshua ist mit engelsgleichem Sopran eine ebenbürtige Partnerin für Kasarova, das Orchester der Bayerischen Staatsoper pflegt unter Leitung von Ivor Bolton stilsicher einen transparenten Klang…"
Das Orchester, Kirsten Liese, Juni 2005

"Die Münchner Opernfestspiel-Sensation auf DVD"
Münchner Wochen Anzeiger, Helmar Klier, 21.07.04

"… Eine fulminante Vesselina Kasarova als ideale Besetzung des Orphées führt in ihrem Rollendebut ein beeindruckendes Sängerensemble […] an… Die Tonqualität der Aufnahme ist exzellent!"
www.magazin-frankfurt.de, Oktober 2004

"Musikalisch überzeugend. … vor allem der Sänger wegen ein Ereignis." komplette Kritik…
www.klassik.com, Miquel Cabruja, 4.8.04

"[…] technisch ausgezeichneter Mitschnitt… Vesselina Kasarovas überwältigendes Rollenporträt… Hohes Niveau halten auch die weiteren Solistinnen sowie Chor und Orchester unter Ivor Bolton… Excéllent!"
nmz - neue musikzeitung, Oktober 2004

"… Kasarova zieht durch ihren grandiosen Gesang und ihr intensives Spiel in den Bann. Neben ihr agieren, ebenfalls überzeugend, Rosemary Joshua (Eurydice) und Deborah York (L’amour). Der Chor der Bayerischen Staatsoper und diverse Tänzer komplettieren die Szenerie, deren musikalische Seite Ivor Bolton am Pult des Bayerischen Staatsorchesters souverän in der Hand hat."
Dresdner Neueste Nachrichten, S.G., 30.10.04

"… Vesselina Kasarova ist ein in allen Belangen erinnerungswürdiger Orpheus. Ihr Spiel ist von klassischer Einfachheit, voller Würde und Wahrhaftigkeit, ihr Gesang hat orphische Qualitäten."
Opernwelt, Februar 2005

"[…] Orphée et Euridice […] an der Bayerischen Staatsoper […] ist ein einzigartiges Dokument großer Gesangskunst und ein beglückendes Beispiel für sinnliches Operntheater. … Solisten des Bayerischen Staatsballetts brillieren hier in einer Mischung von Slapstick, klassischen, modernen und tragikkomischen Bewegungen im Stil eines antiken Schäferspiels… Kasarova dürfte derzeit zu den wenigen Interpretinnen gehören, die dem Anspruch dieser Partie genügen. … Musikalische Höhepunkte […] Rosemary Joshua als Euridice und auch Deborah York als Amor waren musikalisch exzellente Partner der Kasarova… "
orpheus, Herbert Henning, Mai+Juni 2005

"… Eine tolle Besetzung ist Vesselina Kasarowa als Orpheus: Sie spielt mit größter Anspannung und Konzentration und singt dabei so souverän, als sei es eine Lockerungsübung."
Salzburger Nachrichten, mo, 02./03.10.04

"Eine bemerkenswerte Produktion der Bayerischen Staatsoper München […] hoch expressive Gestaltung der Titelpartie durch die bulgarische Mezzosopranistin Vesselina Kasarova. Für exzellenten sängerischen Standard bürgen auch Rosemary Joshua (Eurydice) und Deborah York (Amor)…"
Die Rheinpfalz, Karl Georg Berg, 30.09.05