Farao classics Logo
   
  Link Home
  Link Ueber uns
  Link Katalog
  Link Kuenstler
  Link Kontakt
   
  Link English Webpage
   
   
   
 
 
Bestellnummer B 108 098
Gustav Holst Kammermusik, Ensemble arabesques
 
 
CD: Gustav Holst Kammermusik

CD

Preis EUR 15,50
*



Download erhältlich:

Link zum iTunes Store

Gustav Holst (1874-1934)

Quintett in a-Moll, Op. 3 für Klavier, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott

Three Pieces für Oboe und Streichquartett

Terzetto für Flöte, Oboe und Klarinette in zwei Sätzen

Bläserquintett in As-Dur, Op. 14 für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott

Sextett e-Moll für Oboe, Klarinette in A, Fagott, Violine, Viola und Violoncello
Ersteinspielung!


Ensemble arabesques
SooJin Anjou

Aufgenommen in der Friedrich-Ebert-Halle Hamburg, September 2016

Eine Co-Produktion mit Deutschlandradio Kultur

Booklet:
(deutsch, englisch)
· Werktext
· Biographien

„Music, being identical with heaven, isn’t a thing of momentary thrills, or even hourly ones. It’s a condition of eternity.“
Gustav Holst


Gustav Holst und die Kammermusik

Der englische Komponist Gustav Holst ist vielen Musikliebhabern allein durch ein einziges sinfonisches Werk bekannt: The Planets. Dieses 1920 erstmals vollständig aufgeführte Werk, das sicherlich seinen größten Erfolg zu Lebzeiten darstellte, spiegelt aber nur einen kleinen Teil des Komponisten Holst und seiner Gedankenwelt wider.
Dass Holsts Oeuvre weit größere Aufmerksamkeit verdient, beweisen seine von traumhafter Anmut geprägten und noch der Spätromantik verhafteten Kammermusikwerke.

Eine Lücke im Repertoire stellt das hier erstmals auf Tonträger eingespielte, mit Streichern und Bläsern gemischte, Sextett in e-Moll aus dem Jahre 1900 dar.
Helge Bartholomäus, der Herausgeber des Notenbandes, hat dieses gegen Ende der Studienzeit Holsts entstandene Werk erst zu Beginn unseres Jahrhunderts den Archiven der British Library entrissen und es veröffentlicht. Fast serenadenhaft leicht wirkt das Sextett, das an vielen stellen wie ein Doppel-Trio für Bläser und Streicher erklingt. Ein wahres Fundstück!
 
     
 
Alle Preise inklusive MwSt *zzgl. Versandkosten EUR 3,90 (weltweit), versandkostenfrei ab EUR 30,00 (weltweit)


> andere Kammermusikeinspielungen

> nach oben
 
 
     
 
 
     


     
 
Pressestimmen
 
„[…] eine echte Bereicherung des Repertoires, dem sich das Ensemble mit Begeisterung annähert. ...
Applaus, kh, März 2017

„Die Kammermusik von Gustav Holst beeindruckt mit Bläserschwung und Farbenpracht. ... Höhepunkt ist das e-Moll-Sextett... Erst vor einigen Jahren entdeckt, verbreitet es gute Laune mit tänzerischem Schwung. ... Holst, immer ökonomisch in seinen Mitteln, wollte eben normale Hörer erreichen. Zu erleben, wie gut ihm das gelingt, macht diese frühlingshafte Aufnahme zur schönen Entdeckung.“
SPIEGEL, Literatur Spiegel, Johannes Saltzwedel, April 2017

„... Wenn man die CD durchhört, kann man fast Gustav Holsts gesamte Entwicklung als Komponist miterleben. ... die Holstsche Kammermusik ist auf jeden Fall eine Entdeckung. ... Das Ensemble arabesques gestaltet die Musik transparent und ansprechend und wird den unterschiedlichen Charakteren der Werken gut gerecht. ...“
WDR 3 TonArt, Wibke Gerking, 05.04.16

„… Das Ensemble Arabesques musiziert durchweg sehr dynamisch, lebhaft und stimmungsvoll. Es gibt viel zu hören in den eingespielten Werken: instrumentale Virtuosität, Verspieltheit, aber ebenso viel Poesie und Verinnerlichung. All dies lotet das ‘Ensemble Arabesques’ gekonnt und stilsicher aus.“
Pizzicato, Guy Engels, 02/05/2017

„Diese Bläserkammermusiken sind mit Ausnahme des ‚Terzetto’ Frühwerke, die sehr schön die Entwicklung von Gustav Holsts sehr individuellem Stil zwischen Tradition und einer ‚modernen Romantik’ zeigen. ... Das Hamburger Ensemble arabesques besticht mit ausgesprochen tonschönem Bläsertimbre, sensibel-wacher Musikalität und perfektem Zusammenspiel.“
Musik 5*, Klang 5* (von 5*)
Fono Forum, Holger Arnold, 5/2017

„... Ein Schmankerl ist das viersätzige ‚Sextett e-Moll’ […] ein kontrastreicher fröhlicher Ohrwurm […]”
Clarino, ce, 4/2017

„Spätromantische Entdeckungen! […] die Musiker präsentieren etwa 30 Jahre von Holsts kammermusikalischem Schaffen, das manch unverhofften Hörgenuss bereit hält.”
crescendo, US, 04-2017

„[…] durchweg exzellente Qualität. Auffallend an allen Werken Holsts ist seine außerordentliche Fähigkeit, Melodie zu komponieren […]. Das Ensemble arabesques wurde in Hamburg 2011 beim deutsch-französischen Kulturfestival ins Leben gerufen. In kürzester Zeit hat es sich einen hohen Ruf erworben. Und das mit vollem Recht. Ein Beweis ist diese wunderbar musizierte Neuerscheinung.
TIBIA, Frank Michael, 3/2017

„Die Mitglieder des Ensemble arabesques bringen die Musik von Holst bei selbstverständlicher Perfektion des Zusammenspiels ausdrucksvoll und mit warmen Timbre zum Klingen.“
Das Orchester, Heribert Haase, 09/2017