Farao classics Logo
   
  Link Home
  Link Ueber uns
  Link Katalog
  Link Kuenstler
  Link Kontakt
   
  Link English Webpage
   
   
   
 
 
Bestellnummer B 108 058
Anna Malikova spielt Tschaikowski
 
 
Anna Malikova

CD

Preis EUR 15,50
*



Download erhältlich:

Link zum iTunes Store
Pjotr Iljitsch Tschaikowski:

Konzertsuite aus dem Ballett "Dornröschen" op. 66
arrangiert für Klavier von Mikhail Pletnev

Kinderalbum op. 39
Originalfassung für Soloklavier

Konzertsuite aus dem Ballett
"Der Nussknacker" op. 71
arrangiert für Klavier von Mikhail Pletnev

Anna Malikova, Klavier
Aufnahmeort: Campus 44, Krefeld-Fichtenhain,
August 2009

Booklet:
(deutsch, englisch)
· Werktexte
· Biografie
Pjotr Iljitsch Tschaikowskis Oeuvre umfasst eine beträchtliche Anzahl an Klavierwerken, doch nur ein ganz kleiner Teil dessen spielt im ständigen Repertoire der Pianisten eine Rolle. Im öffentlichen Bewusstsein wird der Komponist viel mehr mit seinen Sinfonien, Instrumentalkonzerten, Opern und allem voran seinen Ballettmusiken in Verbindung gebracht.

"Dornröschen" und "Der Nussknacker" gehören zu Tschaikowskis größten Klassikern. Unübertroffen die musikalische Meisterschaft: Zauberhafte Melodien, Dramatik, Farbenreichtum – Musik, die Laune macht! Glanzstücke wie diese inspirieren immer wieder zum Arrangieren. Die wohl bekannteste Bearbeitung für Klavier sind die Konzertsuiten von Mikhail Pletnev. Der Pianist, Dirigent und Komponist hat ein Faible für romantische und russische Musik. Pletnev erweitert das Repertoire, indem er selber pianistische Arrangements und Transkriptionen beisteuert.

"Als ich die Noten zu diesen beiden Konzertsuiten von Mikhail Pletnev entdeckte, war ich sofort Feuer und Flamme. Pletnev hat es geschafft, hochvirtuose, geschmackvolle und eigenständige Versionen dieser beiden Ballette herzustellen. Beide Suiten sind geprägt von Brillanz, Virtuosität und mit viel Sinn für die technischen Möglichkeiten des Klaviers", so Anna Malikova. "Und weil diese unsterblichen Ballettklassiker kleine wie große Kinder verzaubern, war es naheliegend, die Aufnahme mit den selten eingespielten 24 Stücken des ‚Kinderalbums’ abzurunden".

Die aus Usbekistan stammende Anna Malikova mit Studium am Tschaikowski-Konservatorium Moskau, ist eine ideale Vertreterin der russischen Musik des 19. Jahrhunderts. Durch ihr technisch mustergültiges, selbst in komplexesten Passagen noch perlendes Spiel bekommen die Konzertsuiten ein Höchstmaß an Leucht- und Überzeugungskraft. Die Pianistin findet den natürlichen Fluss der Musik, trumpft nicht unnötig auf, präsentiert mit beeindruckender Eleganz technisch Anspruchsvolles wie auch einfühlsame Dynamik. Anna Malikova trägt authentisch zu einem symbiotischen russischen Gesamtprodukt bei.



Konzertsuite aus dem Ballett "Dornröschen" op. 66
arr. Mikhail Pletnev

01. Prolog
02. Tanz der Pagen
03. Vision
04. Andante
05. Die Silberfee
06. Der gestiefelte Kater und das weiße Kätzchen
07. Gavotte
08. Der zwitschernde Kanarienvogel
09. Rotkäppchen und der Wolf
10. Adagio
11. Finale


Kinderalbum op. 39
Originalfassung für Soloklavier

12. Morgengebet
13. Wintermorgen
14. Auf dem Steckenpferd
15. Mama
16. Marsch der Spielzeugsoldaten
17. Die kranke Puppe
18. Puppenbegräbnis
19. Walzer
20. Die neue Puppe
21. Mazurka
22. Russisches Lied
23. Ein Bauer spielt Harmonika
24. Kamarinskaja
25. Polka
26. Italienisches Lied
27. Altes französisches Lied
28. Deutsches Lied
29. Neapolitanisches Lied
30. Ammenmärchen
31. Die Waldhexe
32. Süsse Träumerei
33. Lerchengesang
34. Der Leierkastenmann singt
35. In der Kirche


Konzertsuite aus dem Ballett "Der Nussknacker" op. 71
arr. Mikhail Pletnev

36. Marsch
37. Tanz der Zuckerfee
38. Tarantella
39. Intermezzo
40. Trepak
41. Chinesischer Tanz
42. Andante maestoso
 
     
 
Alle Preise inklusive MwSt *zzgl. Versandkosten EUR 3,90 (weltweit), versandkostenfrei ab EUR 30,00 (weltweit)


> andere Kammermusikeinspielungen

> nach oben
 
 


     
  Alle Titel können Sie auch im iTunes Store in Ausschnitten anhören.  
     


     
 
Pressestimmen
 
"… Anna Malikova nimmt sich Zeit, weiß um die Melodien, die dort verarbeitet sind, versteht es, ihnen nachzuspüren, sie in wundervollen Klangwelten en miniature entstehen zu lassen. Immer mit einem faszinierend sensiblen Anschlag und dem Sinn für die Burschikosität der Tänze oder dem Lyrismus der Lieder.
Anna Malikova will keine Kopie der von dem Pianisten Pletnev selbst eingespielten Bearbeitungen liefern, sondern sich der klanglichen Welt dieser Werke hingeben. Und dies tut sie mit Bravour. Ihr Spiel besticht nicht nur durch exzellente Technik, sondern Malikova kennt die Themenwelten, die dort inhaltlich zum Tragen kommen. Eine grandiose Einspielung."
Piano News, Carsten Dürer, 1-2011

"Anna Malikova versteht ihr Handwerk. Die russische Pianistin geizt bei ihrer Aufnahme von zwei Ballettsuiten Mikhail Pletnevs nach Tschaikowskys 'Dornröschen' und 'Nussknacker' nicht mit Virtuosität. …"
Fono Forum, will, 1-2011

"… Unter Anna Malikovas Händen wird das Klavier zum farbigen Orchester, und Tschaikowskys unwiderstehliche Ohrwürmer entfalten auch in dieser Version ihre Wirkung."
Nordwestradio, Wilfried Schäper, 03.12.10

"Dass Anna Malikova zu den Großen der Tastenzunft gehört, beweist sie mit dieser Aufnahme von hochvirtuosen Ballettmusiken Peter Tschaikowskis."
buchjournal, 6/2010

"… Ihre CD widmet sie Tschaikowskys Ballettsuiten und dem 'Kinderalbum' op. 39, beide vom überragenden Mikhael Pletnev für Klavier arrangiert. An dessen stupende Virtuosität, Präzision und Innerlichkeit der Interpretation reicht ihr Spiel (fast) heran. Nie holt Malikova zuviel Schönheit heraus, eigentlich ganz untypisch für einen russischen Pianisten. Stets weiß sie Pathos und Kitsch in Balance zu halten."
crescendo, Teresa Pieschacón Raphael, 06-2010

"… Mag das Orchester der ideale Partner für die Tänzer sein, in diesen Aufnahmen offenbart sich die reine Essenz der Tondichtungen in ihrer ganzen Schönheit, ohne dass Auge und Ohr in irgendeiner Weise abgelenkt würden. Und wenn Malikovas Finger virtuos auf den Tasten tanzen, geht der Ballettcharakter der Musik keineswegs verloren. Mit ihrem ausgefeilten und warmherzigen Spiel erzielt sie gleichermaßen erzählerischen Tiefgang und mitreißenden, tänzerischen Schwung. …"
Rheinische Post, MoMe, 24.09.10

"… Malikova vermeidet bei ihrem Spiel alles süßliche, offenbart ihre solide Technik. Zweifellos vorhandene Virtuosität stellt sie nie zur Schau, sondern benützt diese für eine ausgewogene Interpretation, die sich keinerlei Plattheit und Schwulst erlaubt. Dergleichen findet man selten."
KULIMU, uwa, 2-2010