Farao classics Logo
   
  Link Home
  Link Ueber uns
  Link Katalog
  Link Kuenstler
  Link Kontakt
   
  Link English Webpage
   
   
   
 
 
Bestellnummer S 108 080
Georg Friedrich Händel: Alcina
 
 
Cover Alcina
Logo SACD 3SACD/CD (Hybrid Super Audio Compact Disc)-Box
> Mehr über Surround Sound und SACD

3SACD/CD-Box

Preis EUR 39,50




Download erhältlich:

Link zum iTunes Store

Als hochauflösender bzw. Mehrkanal-/Surround-Download erhältlich bei
hd-klassik.com

hdk link
Alcina: Anja Harteros
Ruggiero: Vesselina Kasarova

Morgana: Veronica Cangemi
Bradamante: Sonia Prina
Oronte: John Mark Ainsley
Melisso: Christopher Purves
Oberto: Deborah York

Bayerisches Staatsorchester
Ivor Bolton
Liveaufnahme aus dem Münchner Prinzregententheater während den Opernfestspielen im Juli 2005

Booklet:
(deutsch, englisch)
· Werktext
·
Handlung
· Libretto (deutsch, englisch, italienisch)
Die Festspielpremiere von ALCINA im Prinzregententheater am 17. Juli 2005 wurde wie so viele andere Premieren von Barock-Opern zu einem Höhepunkt der Münchner Opernsaison. Wer erinnert sich nicht gerne an die "Poppea", den "Rinaldo" oder natürlich "Giulio Cesare".
Mit Anja Harteros und Vesselina Kasarova hatten sich zwei Topstars der internationalen Opernszene in dieser Inszenierung eingefunden.
Unter der bewährten Leitung von Ivor Bolton wurde das ganze Ensemble vom Publikum bei jeder Vorstellung mit Ovationen gefeiert, der Nachhall in der Presse war nicht minder euphorisch!
 
     
 
Alle Preise inklusive MwSt *zzgl. Versandkosten EUR 3,90 (weltweit), versandkostenfrei ab EUR 30,00 (weltweit)


> andere Operneinspielungen

> nach oben
 
 


     
  Alle Titel können Sie auch im iTunes Store in Ausschnitten anhören.  
     

> Videotrailer Anja Harteros


     
 
Pressestimmen
 
Auszeichnung:

Logo Classique-Infowww.classique-info.com

"[…] Diese Gesamteinspielung aus dem Münchner Prinzregententheater ist eine Händel-Sternstunde sondergleichen."
Style, 1. Quartal 2008


"[…] satter Klang, rasante Tempi und rhythmische Akzente. Während Harteros eine stolze, an der Leidenschaft zerbrechenden Frau überzeugend gibt, sorgt Kasarovas Trauerton für herzzerreißende Emotionen."
dpa, 02.01.08

"[…] Jetzt kann man es also noch einmal sehr schön miterleben, wie wunderbar leicht, beschwingt und transparent Händels Barockmusik unter Boltons Dirigat daher kommt. Wieder gerät man bei der Zauberin Alcina, die Anja Harteros voller Sinnlichkeit, Erotik und stimmlicher Noblesse auf die Bühne bringt, in Verzückung. Vesselina Kasarova in der Hosenrolle des jungen Ruggiero ist eine Traumpartnerin mit betörender Stimmgebung, hoher Virtuosität und herzzerreißender Darstellung."
Giessener Anzeiger, Thomas Schmitz-Albohn, 11.01.08

"[…] Boltons Solistenriege kann durchweg überzeugen. […] bezüglich der Personencharakterisierung und der dramaturgischen Stringenz kann man der Münchner Aufführung Respekt zollen. …"
Stereo, Matthias Hengelbrock, 2/2008

"[…] atmosphärisch und klangschön eingefangen, eine höchst lebendige Aufführung. […] ein agiles Ensemble, das einen vokalen Funken nach dem anderen sprühen lässt. In der Titelrolle glänzt Anja Harteros mit leuchtenden Sopranfarben und der rechten Balance zwischen Ausdruck und Artistik. Selbst in den Nebenrollen flechten Veronica Cangemi, Sonia Prina und andere kunstvollste Koloraturenketten. […] höchst empfehlenswerte Aufnahme […]."
hifi & records, Uwe Steiner, 1-2008

"[…] aufregende Musik… Lebendigkeit und Frische […] sängerische Kompetenz und Wahrhaftigkeit des Singens […]"
Rhein-Neckar-Zeitung, zego, 13.12.07

"[…] Tiefgang im Ausdruck und Sinn für das Wesen des Werks prägt Ivor Boltons musikalische Einstudierung am Pult des exzellent spielenden Bayerischen Staatsorchesters. Sehr geschmeidig zart nuanciert und in lebendigem Fluss erklingt Händels Partitur. Anja Harteros ist eine hochexpressive Alcina. Den satten Wohllaut und die Wandlungsfähigkeit ihres charakteristischen Mezzos setzt Vesselina Kasarova einprägsam in der Rolle des Ruggiero ein. […]."
Die Rheinpfalz, rg, 3.11.07

"[…] erstklassiges Solistenensemble […] Allen voran wissen Anja Harteros als Alcina und Vesselina Kasarova als Ruggiero mit farbreicher Stimmgebung und hoher Virtuosität zu glänzen. […]"
Dresdner Neueste Nachrichten, K.N., 17.12.07

"[…] Anja Harteros in der Titelrolle und Vesselina Kasarova als Bradamante führen in betörend vokaler Verschmelzung ein erlesenes Ensemble an, das unter Ivon Bolton an der Bayerischen Staatsoper mit der 'Alcina' verzauberte."
Die Welt, Manuel Brug, Oktober 2007

"Besser kann man Händel nicht machen! […] Veronica Cangemi als Morgana setzt den ersten Maßstab: Warm klingt sie, leicht, verführerisch – und technisch makellos. Ebenso hervorragend Vesselina Kasarova als Ruggiero und das gesamte Ensemble. Doch so ausgezeichnet sie alle sind, Anja Harteros lässt sie verblassen – so sehr vermag sie für ihre Alcina einzunehmen, dass niemand mehr verstehen wird, warum Ruggiero sie verlässt. Unterstützt wird sie von der exzellenten Aufnahmequalität […]"
Partituren, Jan/Feb 2008, KH

"Mit straffem Orchesterklang und einer besonders in Mehrkanalton greifbaren Festspielspannung spielt Ivor Bolton gegen alle Händel-Klischees an. Actionreich die Rezitative, psychologisch vielschichtig die intimen, fast meditativen Arien. Im Weltklasse-Ensemble ist Vesselina Kasarova der Star; sie trifft die Tonbalance zwischen Altistin und Countertenor perfekt. Anja Harteros verleiht der Titelpartie dramatische Bandbreite […]"
Audio, Malte Ruhnke, Dezember 2007

"[…] erfüllt insgesamt hohe Maßstäbe. Ivor Bolton sorgt am Pult des Bayerischen Staatsorchesters für satten Orchesterklang mit regelrecht fetzigen Tempi, rhythmischer Schärfe und spannenden Akzenten. […] Anja Harteros bietet die Titelpartie mit sparsam dosiertem, sinnlichem Vibrato, hoher Intelligenz, vorbildlicher Artikulation und eminentem Wohlklang ihres frei strömenden, auch in den Koloraturen sicheren Soprans. […] Vesselina Kasarova – eine der derzeit faszinierendsten, charismatischsten Ausdruckssängerinnen überhaupt, und das macht auch ihre glutvolle Gestaltung des Ruggiero einmal mehr deutlich. […]"
Das Opernglas, W. Borchers / A. Thot, Heft Nr. 11

"[…] legendäre Münchner 'Alcina'-Produktion […] Zwar bleibt hier Christof Loys Inszenierung im Dunkeln (da CD, keine DVD – Anmerkung FARAO classics); doch man bedauert es, je länger man hört, desto weniger – so plastisch und situativ nachvollziehbar entspinnt sich der Musikvortrag […] Das dankt der faszinierte Hörer dem köstlichen Spiel zumal der Vorzeige-Akteurinnen Harteros und Kasarova mit empfindungsreichen Farbvaleurs. […] barocke Praxis ganz und gar vollblütig […] Kraftvoll, farbenmächtig und musikantisch inspiriert, ohne je ins vordergründig Plakative oder bloß Holzschnittartige abzugleiten, bereitet dieser Filou am Pult ein Fest, das nun, als Konserve, dem Zuhörer die düstere Jahreszeit mit drei und einer Viertel Stunde der Lustbarkeiten verschönt."
Thüringische Landeszeitung, Wolfgang Hirsch, 17.11.07

"[…] Sie (Anja Harteros) lotet die musikalischen Seelenräume der Alcina perfekt aus, lässt die Figur sich entwickeln und brilliert zugleich mit einer enorm beweglichen, schlanken aber dennoch durchsetzungsfähigen Sopranstimme. Eine echte und insoweit ebenbürtige Verwandte ist ihr dabei Veronica Cangemi in der Rolle der Morgana. […] Gerade der Live-Charakter ist es […], der im Zusammenwirken mit Boltons vitalem Zugriff dieser "Alcina" zu ihrer besonderen Lebendigkeit verhilft."
Musik an sich, Sven Kerkhoff, November 2007

"Barocker Leckerbissen… […] der Mitschnitt im Münchner Prinzregententheater hinterlässt einen fabelhaften musikalischen Eindruck. […] So gerät bei Anja Harteros die Circe-Figur der Zauberin Alcina stimmlich (im Übrigen auch darstellerisch!) mit eminenter emotionaler Bandbreite zur großen Frauengestalt. […] Vokale Bestnoten verdient sich die ihren seelischen Zwiespalt spannungsdicht auslotende Vesselina Kasarova in der Hosenrolle des jungen Helden Ruggiero. Auch in den Nebenrollen zeigen die Figuren prägnantes Profil […] Ivor Bolton sorgt für dramatische Hochspannung […] Mehrkanaliges Abhören lässt die musikalischen Ereignisse ungemein kontrastreich erscheinen…"
komplette Kritik…
www.klassik.com, Egon Bezold, 12.11.07

"[…] Ivor Bolton und das Bayerische Staatsorchester leisten beschwingt und taktgenau, wie nicht anders zu erwarten, herausragende Barockmusik, die selbst den größten Skeptiker mitzureißen vermag. […]"
The Art of Culture, Marcel H. Swoboda, Oktober 2007

Der CD-Tipp
"So ist das manchmal mit den Perlen von Münchens Staatsoper: Viel zu früh werden sie aus dem Spielplan genommen – obwohl sich die Fans nicht sattsehen und –hören können. Doch wenigstens ist Händels 'Alcina' nun auf CD verfügbar. Und noch einmal sind Sinnlichkeit, Erotik und delikate Noblesse dieser Produktion um das wunderbare Duo Anja Harteros (Titelrolle) und Vesselina Kasarova (Ruggiero) zu erleben. Unter dem wie immer vitalen Ivor Bolton behauptet sich das Bayerische
Staatsorchester mühelos gegen Alte-Musik-Experten. […]"
Münchner Merkur, th, 17.10.07